Praxis Dr. med. Wolfgang Dietrich, Leopoldstr. 151a, 80804 München

Check-Up Sonographie

Bauch-Ultraschall (Abdomen-Sonografie)
Mit der Ultraschalluntersuchung des Abdomens können zahlreiche Erkrankungen der Bauchorgane festgestellt werden. Besonders ist sie zur Früherkennung von Tumoren der Nieren und der Leber geeignet, und zur Früherkennung arteriosklerotischer Veränderungen der Bauchschlagader, die einen indirekten Hinweis auf den Zustand des gesamten Gefäßsystems gestatten. Das sonographische Aussehen von Leber und Bauchspeicheldrüse gibt indirekte Hinweise auf den Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsel des gesamten Körpers. Wenn die Abdomen-Sonografie aufgrund von entsprechenden Beschwerden oder einer zugrunde liegenden Erkrankung angezeigt ist, gehört sie zum Leistungsumfang der gesetzlichen Krankenkassen.

Schilddrüsen-Ultraschall
Die Ultraschalluntersuchung der Schilddrüse kann Knoten und andere Strukturen in der Schilddrüse darstellen, die in der Tastuntersuchung nicht auffallen. Knotenbildungen und Schilddrüsenvergrößerungen sind in Jodmangel-Gebieten wie Oberbayern sehr häufig, die Genauigkeit der Tastuntersuchung der Schilddrüse ist abhängig von den anatomischen Gegebenheiten und begrenzt. Geringe Schilddrüsenvergrößerungen und kleine Knoten können mit der reinen Tastuntersuchung nicht sicher diagnostiziert werden. Wenn Sie in einem Jodmangelgebiet aufgewachsen sind, ist die Schilddrüsen-Ultraschalluntersuchung eine sinnvolle Ergänzung Ihrer Gesundheitsvorsorge, muss aber dann nicht alle 2 Jahre wiederholt werden, falls ein unauffälliger Befund erhoben wird.

Sonografie der Halsschlagadern
Die relativ oberflächlich verlaufenden Halsschlagadern erlauben einen genauen Blick auf die Gefäßverhältnisse an den großen Arterien des Körpers. Im Bereich der Hals-Hauptschlagadern und ihrer Aufzweigung können auf international standardisierte Weise Frühzeichen der Arteriosklerose erkannt werden.

Diese Untersuchung kann für Sie sinnvoll sein, wenn Herz-Gefäßerkrankungen gehäuft in Ihrer Familie vorkommen oder bei Ihnen selbst Risikofaktoren vorliegen (z.B. erhöhtes Cholesterin, Nikotinkonsum).

Herz-Ultraschall
Mit der Herz-Ultraschalluntersuchung können Herzklappen und Pumpfunktion des Herzens untersucht werden. Es können Frühzeichen der Bluthochdruckerkrankung oder von anderen symptomlosen Herzmuskelerkrankungen (wie hypertropher obstruktiver Kardiomyopathie) erkannt werden. Die Untersuchung bietet sich an für Personen, die intensiv Sport treiben und eine Gefährdung durch nicht erkannte Herzfehler ausschließen wollen (insbesondere d

ie hypertrophe Kardiomyopathie), und im Rahmen einer kompletten Checkup-Untersuchung an Herz, Kreislauf und Lunge.

Weitere Erläuterungen zu den in der Praxis verfügbaren Ultraschalluntersuchungen finden Sie hier.